Heilpraktiker in Dresden – Mein Weg

– ein Weg mit einer Fülle an Freude über die Möglichkeiten und Erfolge der Naturheilkunde.

Begonnen habe ich den Weg als kleines Mädchen – dank meiner Großmutter. Durch diese lernte ich frühzeitig die Wirksamkeit von Hausmitteln und das Erreichen schneller Heilerfolge durch die Schaffung eines heilsamen oder förderlichen Umfeldes kennen. Am Anfang war dies durch Staunen und Dankbarkeit begleitet. Erst viel später entwickelte sich daraus Neugier und noch später der Wunsch, dies als Beruf auszuüben. Dieser Weg begann mit einem mittleren medizinischen Fachschulstudium. Im Verlauf dessen ich auch mit unterschiedlichen Krankheitsbildern und Therapieformen in Berührung kam. So wurde ich Heilpraktiker in Dresden.

1992 absolvierte ich dann das Studium zur Heilpraktikerin, welches mit der amtsärztlichen Überprüfung erfolgreich abgeschlossen wurde. Seit dieser Zeit bin ich auch Mitglied im Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V. . Die nächsten Jahre waren geprägt von vielseitigen Weiterbildungen und Praktika in verschiedenen Praxen. Wobei ich schon seit Anfang an meine erste Praxis als Heilpraktiker in Dresden halbtags selber führte.

Heilpraktiker in Dresden

Die Schwerpunkte meiner Arbeit war die Ausrichtung bei chiropraktischen Anwendungen. Begleitet von homöopathischen, spagyrischen und anderen naturheilkundlichen Anwendungen. Im Verlauf der Jahre erweitertes sich dieser Ansatz. Die ganzheitliche Betrachtung meiner Patienten rückte immer mehr in den Vordergrund. Eine Krankheit heilen – durch die gesamte Betrachtung des Umfeldes und der Lebensumstände war der Schlüssel vieler Erfolge.

Mein Weg - ein kurze Beschreibung des Werdeganges von Kristina Potyka - Heilpraktiker in Dresden

Kristina Potyka – Heilpraktiker in Dresden

Heute wird mein Behandlungsansatz auch durch die Aktualisierung von Therapie und Behandlungsformen geprägt. Seit gut 10 Jahren befinden wir uns generell in einem Wandel. Wir spüren dies durch unterschiedliche Begebenheiten und Einflüsse. Neue Krankheiten, zähe Heilungsverläufe und undefinierbare Schmerzen sind einige Indikatoren. Eine Auswirkung ist auch, dass viele – über Jahrzehnte zuverlässig wirkende – Heilmittel ihre Wirksamkeit verlieren. Gerade in der Naturheilkunde wurde frühzeitig dieser Wandel erkannt und so treten heute neue Mittel und Therapieformen in den Vordergrund.

Sie sehen, ein spannender Weg und ein spannendes Feld. So wünsche ich uns allen eine schöne Zeit – auch des Wohlfühlens, der Gesundheit und vor allem, der Erkenntnis.

Kristina Potyka
Heilpraktiker in Dresden